„Jedes Unternehmen versucht sich abzugrenzen,
einzigartig zu sein und seine USPs in den Vordergrund zu stellen.
Wie soll ich ausschließlich mit Standardsoftware Antworten auf die so entstehenden individuellen Anforderungen meines Unternehmens finden?”

Marco Wallisch-Prinz, Gründer und Geschäftsführer

Kennen Sie das?

Verbiegen der Prozesse

„Wir passen unsere Prozesse immer mehr einem Tool an, was aber zunehmend Probleme mit einem anderen schafft. Einige Mitarbeiter sind langsam echt genervt.”

Manueller Datentransfer

„Wir schieben unsere Daten manuell von einem Tool ins Nächste, weil die Tools nicht miteinander kommunizieren können. Sie können sich vorstellen, wie gern und fehlerfrei das gemacht wird?”

So richtig passt kein Tool

„Unsere Prozesse laufen eigentlich ziemlich gut, allerdings haben wir ein paar sehr spezielle Schritte, die wir gern noch optimieren würden und finden dafür kein gutes Tool. Habt ihr eine Idee, wie man das lösen könnte?”

Diese eine zentrale Excel-Datei

„Wir haben eine Excel-Datei auf unserem Fileserver, die von allen gepflegt werden soll und die regelmäßig zur Auswertung genutzt wird. Leider hat fast jeder Mitarbeiter mindestens eine eigene lokale Version davon und es ist schwer, diese wieder zusammenzuführen.”

Engpass Auswertung

„Ich habe neulich in der Vertragsabteilung nachgefragt, wie viele Kunden wir pro Produkt zurzeit haben und wie viel wir durchschnittlich mit jedem Produkt pro Kunde verdienen. Mir wurde daraufhin ein zweiwöchiges Projekt mit drei Mitarbeitern zur Auswertung vorgeschlagen.”

Teure Lizenz- und Anpassungskosten

„Wir haben uns ein teures CRM eingekauft, mit dem wir viele unserer Basisprozesse schnell aufsetzen konnten. Nun zahlen wir aber immer häufiger zusätzlich Geld für Anpassungen, weil sich unsere Prozesse weiterentwickeln.”

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir sind emma.

Schön Sie zu sehen!

Sagen Sie „Hallo”!

Stolz auf die Zusammenarbeit

Seit über 5 Jahren entwickeln wir als Berliner Spezialist für Webapplikationen individuelle Lösungen mit unseren Kunden.

Zusammen schließen wir die Lücke zwischen Standardsoftware und individuellen, sich verändernden Bedürfnissen Ihres Unternehmens. In Kombination können die Vorteile bestehender Tools und individueller Software genutzt werden.

Die Herausforderungen Ihres Unternehmens sind einzigartig.

Viele Insellösungen und kein Seemann

Nutzen Sie nur Tools, die zu Ihnen passen, anstatt sich den Tools anzupassen

Findet man gute Standardtools, die bestimmte Einzelprobleme lösen, ist das großartig. Findet man sie nicht oder entwickeln sich die eigenen Prozesse weiter, muss man sich nicht selten verbiegen, nur um die Tools nutzen zu können.

Darüber hinaus können die Tools in vielen Fällen nicht miteinander kommunizieren, sodass erneut manuelle und fehleranfällige Datenübertragung zwischen ihnen stattfinden muss.

In Kombination mit einer individuellen Lösung, die Ihre Standardtools ergänzt, könne solche Probleme gelöst und die Nutzung genau an Ihre Bedürfnisse angepasst werden, sodass Sie die Vorteile aus beiden Welten nutzen können.

In welchem Umfang Sie Standard- oder Individualsoftware nutzen, liegt ganz bei Ihnen.

Wir beraten Sie gern ⟶

Die „eierlegende Wollmilchsau”

Mehr zahlen, als man braucht und dennoch sind Anpassungen notwendig

Ganzheitliche Standard-Lösungen versprechen meist, für jedes Problem eine Lösung zu haben. Dieses Versprechen lassen sie sich teuer bezahlen. Vermutlich brauchen Sie aber gar keine Lösung für jedes Problem – sondern nur für Ihre Probleme!

Es liegt in der Natur von Standardlösungen, die gleiche Lösung für möglichst viele Kunden anzubieten. So bezahlt man oft Dinge, die gar nicht gebraucht werden und muss den Rest dennoch kostspielig an die eigenen Anforderungen anpassen.

Sollte das Tool später gewechselt werden, sind diese Anpassungen hinfällig.

Eine Kombination aus spezialisierteren Tools für den benötigten Funktionsumfang kombiniert mit einer separaten Individuallösung, die auch bei einem Wechsel der Tools Bestand hat, kann eine sinnvolle Alternative sein.

Lassen Sie uns gemeinsam analysieren ⟶

Unsere Vorteile

Struktur schaffen

Daten verknüpfen. Übersicht gewinnen. Endlich Zugriff auf alle Unternehmensdaten erhalten.

Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen

Stress reduzieren. Nervige Arbeiten vermeiden. Mitarbeiter aktiv mitgestalten lassen.

Effizienz steigern

Prozesse nicht verbiegen. Manuelle Arbeiten reduzieren. Fehlerfreie Kommunikation zwischen Ihren Tools gewährleisten.

Innovation fördern

Verständnis im Unternehmen stärken. Das Denken verändern. Wege gehen, die vorher unvorstellbar waren.

Freiheit zu wählen

Lösungen nutzen, die weiterhelfen. Tools wechseln, wenn Alternativen besser passen. Nur zahlen, was man benötigt.

Entscheidungen verbessern

Auswertungen auf Knopfdruck. KPIs stets aktuell betrachten. Informationen dann haben, wenn man sie braucht.

„Individualsoftware fördert den Innovationserfolg von Dienstleistungsunternehmen.”

Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)¹

Unser Vorgehen

Die langfristige Vision im Hinterkopf.
In kleinen Schritten voran.

01

Verstehen

Wir nehmen uns Zeit, um Ihr Geschäft, Ihre Prozesse und Ihre Herausforderungen zu verstehen und dann gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, wo der Schuh am meisten drückt.

  • Sind Mitarbeiter genervt von einem fehleranfälligen und umständlichen Prozess?
  • Fehlen Daten für strategische Entscheidungen?
  • Können manuelle Prozesse optimiert werden?

Wir setzen uns mit Ihnen zusammen und diskutieren, wo die Priotitäten liegen und wie aufwendig mögliche Lösungen sind.

Sie entscheiden dann, womit wir starten.

02

Analyse

Lassen Sie uns gemeinsam die gewählte Herausforderung im Detail analysieren.

  • Wie läuft der aktuelle Prozess?
  • Welche Daten und Informationen spielen eine Rolle und wo liegen diese?
  • Welche Tools und Mitarbeiter sind beteiligt und verantwortlich?

Auf dieser Basis können wir den Kern des Problems erfassen und konkrete Lösungen vorschlagen.

03

Konzept

Wir erarbeiten gemeinsam ein Konzept als Entscheidungsgrundlage verschiedener Lösungen:

  • Beschreibung des Problems, der relevanten Daten, Prozesse und Stakeholder
  • Beschreibung der Anforderungen
  • Lösungsvorschläge mit konkretem Bezug auf die Anforderungen

Oft gibt es verschiedene Lösungen mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

Wir geben Ihnen mögliche Pläne an die Hand.
Sie entscheiden, welcher Weg für Sie strategisch am sinnvollsten ist.

04

Umsetzung

Transparenz und Feedback während der gesamten Umsetzungsdauer!

  • Wir arbeiten agil in Form von Sprints, an deren Ende ein Teilproblem gelöst sein sollte.
  • Wann immer möglich und sinnvoll, versuchen wir Prototypen bereitzustellen, um bereits während der Entwicklung Feedback zu erhalten und das Konzept zu validieren.
  • Reviews, Tests und weitere Qualitätsmaßnahmen sind dabei Teil eines jeden Sprints.

So steht am Ende ein Produkt, das Sie während seiner gesamten Entwicklung kennengelernt haben und zu nutzen wissen.

Doch damit ist es nicht zu Ende!

05

Wiederholen

Am Ende des Prozesses ist eine Herausforderung bewältigt und Mehrwert geschaffen. Zu diesem Zeitpunkt haben wir viel gelernt:

  • Über unsere Zusammenarbeit
  • Über Ihr Geschäft
  • Aus dem Feedback der Nutzer und Mitarbeiter

Diese Erfahrungen lassen wir einfließen, wachsen daran und gehen dann gemeinsam die nächste Aufgabe an. So schaffen wir hohe Akzeptanz und können uns immer an die aktuellen Bedürfnisse und Ziele Ihres Unternehmens anpassen.

Schaffen Sie Mehrwerte für Ihre Kunden ganz nebenbei.

„Ich kann sehen, wo und wann meine Lieder gespielt werden - überall auf der Welt.”
Nico Santos - (im Video)
Bitte stimmen Sie der Nutzung von Marketing Cookies zu , um dieses Video abzuspielen.

Worauf Sie sich verlassen können

Eine Lösung.

Bei einem so komplexen Thema wie der Digitalisierung individueller Geschäftsprozesse kann es zu Missverständnissen und Stolpersteinen kommen. Am Ende haben wir aber immer eine Lösung geliefert, die unseren Kunden zu ihrem Ziel verhalf.

Persönliche Bindung.

Ihr persönlicher Ansprechpartner, der Sie fortwährend begleitet und sich mit Ihrem Projekt identifiziert, kommt früh im Projekt dazu und bleibt an Ihrer Seite.

Tiefgehende Analyse.

Wir stellen viele Fragen, um Ihr Geschäft richtig zu verstehen und echte Mehrwerte zu generieren. Unsere analytische und vorausschauende Arbeitsweise wird dabei von Kunden immer wieder gelobt.

Das Rad nicht neu erfinden.

Auch in der Entwicklung achten wir darauf, auf verschiedenen Ebenen sinnvolle Module wiederzuverwenden, um effizient zu arbeiten, dabei aber trotzdem volle Flexibilität zu behalten.

3 kostenfreie Schritte zum Start.

1. Erstgespräch

Lernen wir uns kennen und lassen Sie uns schauen, ob wir Ihnen grundlegend helfen können.

2. Analysegespräch

Lassen Sie uns tiefer einsteigen und analysieren, wo aktuelle Herausforderungen bestehen und welche Ansatzpunkte für unsere Lösung in Frage kommen.

3. Strategiegespräch

Nach Auswertung unserer gemeinsamen Analyse, können wir Ihnen Vorschläge für erste Projekte machen, die Ihrem Unternehmen weiterhelfen werden. Lassen Sie uns diese und Ihre Ideen gemeinsam diskutieren und entscheiden, ob und wie wir weitermachen.

Lassen Sie uns jetzt gemeinsam starten!

FAQ

Das kommt auf Ihre Situation an! Zahlen Sie teure Lizenzgebühren für eine Software, die viel kann, von der Sie aber nur einige Teile nutzen? – Das ist Luxus!

Auch der häufig verwendete Begriff „maßgeschneidert” wird im Vergleich zu Software „von der Stange” meist mit hohen Kosten verbunden.

Tatsächlich führt der heutzutage gängige Einsatz von Open-Source-Bibliotheken und ein hoher Grad an Wiederverwendung von Komponenten und Modulen zu einer kosteneffizienten Umsetzung von individuellen Lösungen, die auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind und mit Ihren Ansprüchen wachsen!

Gerade im Kontext der erheblichen Vorteile, die Unternehmen durch Individualsoftware erlangen können, ist die Frage daher häufig zu verneinen.

Hierbei geht es um die bekannte Frage „Make or Buy”. Standardlösungen suggerieren auf den ersten Blick oft, dass sie günstiger sind – „Man muss schließlich nur eine Lizenz kaufen und schon kann es losgehen”.

Die Kosten für eine nahezu immer notwendige Anpassung der Software an die Bedürfnisse des Unternehmens und für ihre Integration in andere Systeme werden dabei oft unterschätzt. Auch die Grenzen dieser Anpassungsmöglichkeiten und die daraus folgenden negativen Auswirkungen auf die eigenen Prozesse, die dann stattdessen verändert werden müssen, werden meist außer Acht gelassen. Darüber hinaus steigt mit zunehmender Integration oft auch der Wunsch nach mehr Nutzerlizenzen, um möglichst viele Mitarbeiter, Partner und Kunden mit einzubinden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Standardlösung, die genau das tut, was man benötigt, ohne dass man viel anpassen muss, die nicht mehr Funktionalität bereitstellt, als man braucht und moderate Lizenzkosten hat, meistens eine gute Wahl ist. Ist dies nicht der Fall, kippen die Vorteile sehr schnell zugunsten von Individuallösungen bzw. individuellen Ergänzungen.

Das Langwierigste und Komplizierteste sind die Gedanken, die man sich vorab machen muss. Im Kern geht es um die Frage, welches Problem man lösen möchte und wie man es lösen kann. Diese Frage sollte man sich aber genauso vor dem Einsatz einer Standardsoftware stellen, um zu analysieren, ob und inwieweit sie einen dem eigenen Ziel näherbringt und wie viele Anpassungen – der Lösung selbst und seiner Prozesse – man zusätzlich durchführen müsste.

Durch kleine Schritte und einen agilen Prozess in der Individualentwicklung kann man oft schneller zu einem effizient einsetzbaren Ergebnis kommen als mit den Anpassungen einer Standardsoftware. Darüber hinaus kann man auch ohne ein ganz konkretes Bild starten und dieses während der Umsetzung sukzessive verfeinern. Die hohe Flexibilität durch agile Methoden erlaubt dies und führt durch ständige Feedbackschleifen oft zu einem deutlich besseren Ergebnis.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Individualentwicklung in vielen Fällen nicht länger dauert und komplizierter ist als der Einsatz und die Anpassung einer Standardsoftware. Es bringt oft Vorteile, dass man nicht an die Vorgaben und Restriktionen der Standardsoftware gebunden ist und man sich mit dem Unternehmen entwickelt anstatt das Unternehmen mit der eingesetzten Standardsoftware.

Ganz im Gegenteil. Gerade KMU ziehen ihre Wettbewerbsvorteile aus schlanken, kreativen Prozessen und innovativen Ansätzen, versuchen Dinge anders zu verrichten als die Konkurrenz, wollen kosteneffizient arbeiten und mehrere Rollen auf weniger Schultern verteilen. Gerade hier kann Individualsoftware ihre Vorteile vollkommen entfalten und enorme Mehrwerte bringen.

Als Unternehmen muss man immer darauf achten, nicht zu abhängig von einem Dienstleister zu sein. Vor dem sogenannten „Lock-in”-Effekt scheuen sich viele Unternehmen aus verständlichen Gründen. Das Risiko dafür ist bei Individualsoftware aber nicht selten viel geringer als bei Standardsoftware. Diese muss in vielen Fällen sukzessive angepasst werden und diese Anpassungen kann man bei einem Anbieterwechsel nicht mitnehmen.

Die eigene Individualentwicklung gehört dem Unternehmen selbst und kann auch von einem anderen Dienstleister weiterentwickelt werden. Um das zu gewährleisten, bieten wir ein „Unlock”- Paket an, mit dem Sie den für Sie entwickelten Quellcode und technische Dokumentation erhalten.

Auch bei Individualsoftware entstehen regelmäßige Kosten für Betrieb und Wartung. Darüber hinaus entstehen zusätzliche Investitionen aber nur für Weiterentwicklungen, die dann dem Unternehmen gehören.

Individualsoftware Standardsoftware
Regelmäßige Lizenzkosten (ohne Wartung und Betrieb)
Betriebskosten (als Teil der Lizenz)
Wartung und Sicherheitsupdates (als Teil der Lizenz)
Projektkosten / Adaptionskosten
Funktionserweiterungen
Individualsoftware
Regelmäßige Lizenzkosten (ohne Wartung und Betrieb)
Betriebskosten (als Teil der Lizenz)
Wartung und Sicherheitsupdates (als Teil der Lizenz)
Projektkosten / Adaptionskosten
Funktionserweiterungen
Standardsoftware
Regelmäßige Lizenzkosten (ohne Wartung und Betrieb)
Betriebskosten (als Teil der Lizenz)
Wartung und Sicherheitsupdates (als Teil der Lizenz)
Projektkosten / Adaptionskosten
Funktionserweiterungen

Nein, Webtechnologien heißt in erster Linie, dass der Zugriff zur Software typischerweise über den Browser oder das Smartphone erfolgt. Ihre eigene Applikation können Sie aber auf Ihrem lokalen Rechner, dem eigenen Server oder Ihrem Rechenzentrum laufen lassen und den Zugriff auch nur aus dem Unternehmensnetz erlauben, wenn Sie wollen.

Nein. BI-Tools dienen zwar ebenfalls der Auswertung, müssen aber auf einem entsprechend aufbereiteten Datenpool aufsetzen, um gut zu funktionieren. Sie sind z.B. dann sinnvoll, wenn immer wieder neue Sachverhalte ausgewertet oder die Daten explorativ erforscht werden sollen.

Unsere Lösung kann die Vorstufe eines BI-Tools sein, indem sie Daten entsprechend sammelt, verknüpft und dem BI-Tool dann so aufbereitet zur Verfügung stellt, dass man gut damit arbeiten kann.

Die Arbeit mit einem BI-Tool erfordert darüber hinaus einen entsprechend geschulten Mitarbeiter, der die Möglichkeiten des Tools zu nutzen weiß und die Diagramme und Reports auch entsprechend immer wieder neu und angepasst erstellen kann.

Gerade für die Auswertung gleichbleibender Sachverhalte, wo sich nur die zugrundeliegenden Daten ändern, ist es oft sinnvoller, sie sich einmalig selbst zu bauen und diese dann regelmäßig und automatisiert mit den aktuellen Daten zu unterlegen. Dafür benötige ich kein BI-Tool.